Neulinge

das war die funkbegeisterte Jugend im Jahr 1950
das war die funkbegeisterte Jugend im Jahr 1950

Einführung in die Programmierung und praktische Versuche

Foto oben: Seit 03/2012 läuft eine Einführung in die Programmierung und praktische Versuche. Wir treffen uns jeweils am Freitag ca. 19.00 Uhr im Familienzentrum Oststadt. Zum Start wurden ein PC (Notebook) und Hardware (Arduino UNO, USB-Hub + Kleinteile) für ca. 35€ benötigt. Die Kleinteile hatten wir als Sammelbestellung besorgt. [Ein Neuling ist eine Person, die sich in ein Thema einarbeitet oder neu in eine Gemeinschaft aufgenommen wird; andere Ausdrücke dafür sind „Newcomer“, „Anfänger“ und „Neueinsteiger“.]

A11 Computer Arbeitsgruppe
A11 Computer Arbeitsgruppe

Auch für alte Hasen gibt es immer Neues
Auch für alte Hasen gibt es immer Neues

Amateurfunk das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d. h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden. Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen. Kurse zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung bieten auch wir in Offenburg an.

Unser Funkfreund Dietmar CP4PG als Bäcker im Hochland Boliviens
Unser Funkfreund Dietmar CP4PG als Bäcker im Hochland Boliviens Website <<<<<

Amateurfunk-Kurse an der Fachhochschule Offenburg

Alle Kurse finden bei Bedarf statt. Also melden Sie sich bei mir, damit wir planen können. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, wenn genügend Teilnehmer für einen Kurs erreicht sind.
Kursleitung: Martin Gaß, DJ6GC
Telefon: 0781-205260
E-mail: dj6gc@darc.de

Der Amateurfunkkurs im Jahr 2008 an der Fachhochschule Offenburg. Hier sind leider nur wenige Kursteilnehmer anwesend.

Der Amateurfunkkurs im Jahr 2008 an der Fachhochschule Offenburg. Hier sind leider nur wenige Kursteilnehmer anwesend. Heinz ist bei der Einweisung in die Röhren Verstärkertechnik. HF-Sendeendstufen werden auch heute noch teilweise in Röhrentechnik gebaut. Die Röhrentechnik ist im UKW- und TV-Bereich in der Anschaffung und im Unterhalt oft noch kostengünstiger.

Hier sehen Sie unsere Jugendgruppe im Jahr 1976. Im damaligen OV Heim in der Wilhelmstraße wird für die Amateurfunk Lizenz gelernt.

Hier sehen Sie unsere Jugendgruppe im Jahr 1976. Im damaligen OV Heim in der Wilhelmstraße wird für die Amateurfunk Lizenz gelernt.

Links zum Thema Ausbildung zum Funkamateur

Beim DARC Online zur Amateurfunkprüfung
Morsekurs von DJ4UF
Funken lernen
AFU Trainer von DM1OLI zum Download


Lizenzkochbuch von Heinz Lützelberger DL2ANM [X39] X40

Ich bin seit Jahren aktiver Funkamateur und habe schon vielen Interessenten unterschiedlichsten Alters zur Lizenz verholfen. Dadurch sind mir die Hauptprobleme bekannt, die bei der Aneignung von Wissen bei der Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung auftreten. Vor einigen Jahren trat deshalb ein Funkamateur an mich heran und fragte mich, ob ich denn nicht einmal etwas niederschreiben könnte, was eine Hilfe bei der Lösung der Aufgaben sein könnte, die im Fragenkatalog enthalten sind. Ich hätte doch die nötige Erfahrung, wäre vom Fach, wäre ein guter Mensch... und überhaupt...

Na ja, sagte ich mir, versuchen kann man es ja einmal. Bald stellte sich aber heraus, dass das Vorhaben doch etwas umfangreicher wird. Damals war bei 107 Seiten das Wichtigste niedergeschrieben. Die Freude währte nicht lange - es änderte sich die Amateurfunkverordnung. Anfang März 2007 erschien dann der neue Fragenkatalog und ich machte mich wieder an die Arbeit. Seit April 2007 liegt die stark überarbeitete Version vor.

Auf nunmehr 121 Seiten gibt es „Rezepte“ für die Lösung solcher Aufgaben,
die nicht bloßes Faktenwissen darstellen. Im Anhang von nochmals 30 Seiten befindet sich eine Formelsammlung, die nur noch die Formeln enthält, die in der Prüfung wirklich benötigt werden. Sie wurde durch einige Umstellungen und weitere nützliche Formeln ergänzt (Bei der Prüfung gilt aber nur die offizielle Formelsammlung aus dem Fragenkatalog!).

Ein anschauliches Arbeitsblatt zur Umrechnung in Dezibel soll helfen, auch diese Problematik zu verstehen. Die abschließende Anlage stellt einen Prüfungstest dar. Der Schwierigkeits- grad liegt dabei etwas über dem zu erwartenden Niveau – sicher ist sicher! Mir wurde mehrfach bestätigt, dass die Problematik anschaulich und auch für Laien sehr verständlich dargestellt ist. Das war mein Ziel.

Leseprobe<<<<<<

Bezugsmöglichkeit unter: dl2anm@gmx.de [X39] X40

Preis: 15,00 € plus 1,50 € Versandkosten (bei Einzelversand)